Holzgas-BHKW reaktiviert

Repowering Biomassehof Achental

Nachhaltige Energieerzeugung

Auf dem Betriebsgelände des Biomassehofs Achental in Grassau wurde im Jahr 2012 eine Holzvergasungsanlage eines Fremdfabrikats mit BHKW mit einer Leistung von 630 kWth und 380 kWel in Betrieb genommen, bestrebt den regional verfügbaren Brennstoff Holz zu nutzen, um wirtschaftlich CO2-neutrale Energie zu erzeugen. Die Abwärme der Anlage sollte in das bestehende Fernwärmenetz der Gemeinde Grassau eingespeist werden, dessen Heizwerk in direkter Nachbarschaft zum Biomassehof steht. Nach einigen hundert Betriebsstunden musste die komplette Anlage allerdings wieder außer Betreib genommen werden und stand seitdem ungenutzt.

Entscheidung zum Umbau

Aufgrund der hohen Nachfrage nach Neuanschlüssen am Fernwärmenetz, bzw. dem Netzausbau stieß man nach einiger Zeit an die Kapazitätsgrenzen. Das Thema Holzvergaser wurde schließlich zusammen mit der Burkhardt GmbH wieder konkretisiert. Mitte 2015 entschied man sich für den Abbau der Holzvergasungsanlage, Umbauarbeiten im Kesselhaus und zum Neuerwerb zweier Burkhardt-Holzvergaser V 3.90. Die neue Doppelanlage sollte den bestehenden Gasmotor versorgen. Die größte Herausforderung bestand darin, das eigentlich fremde BHKWSystem konform auf die Burkhardt Holzvergaser umzurüsten. Das ganze Modul wurde daher Anfang 2016 vor Ort abgebaut und in den Burkhardt- Werkshallen umfangreichen Modifikationen unterzogen und wieder aufgebaut. Mit der Aufsetzung einer komplett neuen Steuerung, sowie dem Rückbau einiger Anbauten konnte das BHKW an das bekannte Burkhardt-System adaptiert werden. Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme vor Ort Mitte Juni 2016 erzielen die zwei Burkhardt-Holzvergaser mit dem umgebauten BHKW eine Leistung von 550 kW thermisch und 330 kW elektrisch. Das entspricht in etwa dem Strombedarf von 600 bzw. Wärmebedarf von 200 Haushalten. Hierfür werden jährlich etwa 2.000 Tonnen Holzpellets zum Einsatz kommen. Mit 93% Anlagenverfügbarkeit nach einer Betriebslaufzeit von 680 Stunden kann man zufrieden von einer erfolgreichen Umrüstung sprechen, welche den Biomassehof zuversichtlich in die Zukunft blicken lässt.

Erweiterung der KWK-Anlage 2017

Aufgrund der guten Betriebserfahrungen der ersten KWK-Anlage wurde im Herbst 2017 die Anlage durch einen weiteren Vergaser samt neuem BHKW erweitert. Durch diese Aufstockung erreicht die Gesamtanlage eine elektrische Leistung von ca. 545 kW und eine thermische Leistung von ca. 860 kW. Die Gesamtanlage deckt nun den Strombedarf von ca. 1000 Haushalten und den Wärmebedarf von ca. 350 Haushalten.

 Nach Umbau: BHKW wird von zwei Burkhardt Holzvergasern versorgt Nach Umbau: BHKW wird von zwei Burkhardt Holzvergasern versorgtIm Heizhaus: Draufsicht auf Burkhardt Holzvergaser Heizhaus mit neuen Burkhardt Holzvergasern

Downloads:

« zurück zur Referenzübersicht